©2018 rexotec

Kontakt

Disclaimer/Datenschutz

AGB

Tel.: +49 (0)9244 – 982 677 0

Automatisch wiederverschließende Druckentlastungseinrichtung DE1/DE1-FS

Die DE1-Baureihe ist ein rein mechanisch arbeitendes Druckentlastungssystem, das zur Entschärfung häufig auftretender betrieblicher Problemsituationen entwickelt wurde, für die bislang adäquate Lösungsangebote fehlten: Es schützt Räume, Behälter oder Gehäuse vor den Folgen eines Druckanstiegs infolge von Verdampfung, Verpuffung und anderen Vorgängen, die nicht als Explosionen im Sinne der Richtlinie 2014/34/EU einzustufen sind. Für feuergefährdete Bereiche steht die Version DE1-FS zur Verfügung, die zusätzlich mit einer Flammensperre ausgerüstet ist.

 

Unterschiedliche Schutzfunktionen, anwenderfreundlich vereint in einem kompakten Gerät –

die einfache, aber penibel durchdachte Konstruktion orientiert sich zielgenau an den Erfordernissen, die von Anlagenbetreibern diverser Branchen an uns herangetragen wurden.

Die Highlights auf einen Blick

 

  • zeitlich unbeschränkter Dauereinsatz, auch bei häufigem Auslösen kein Austausch erforderlich
  • automatisches Wiederverschließen nach jedem Öffnungsvorgang
  • rein mechanische Funktionsweise, keine fehleranfällige Elektrik
  • temperaturbeständig bis 600 °C im Inneren
  • komplett thermisch isoliert
  • hochgradig gas- und rauchdicht
  • druckfest bis 1 bar (Ü)
  • keine regelmäßige Wartung erforderlich

 

 

Einsatzbereiche

 

Das DE1/DE1-FS-System ist für den Einsatz im Innen- und Außenbereich geeignet und verträgt auch ungünstige Umgebungsbedingungen (z. B. starke Temperaturschwankungen, Wind, Niederschläge). Es kann in nahezu jeder beliebigen Position vor der Wandöffnung montiert, aber auch platzsparend ins Mauerwerk integriert werden.

 

Mögliche Schutzobjekte sind beispielsweise:

  • Transformatorenräume
  • Kabinen für Strahlanlagen
  • Behälter in Biogasanlagen
  • Maschinengehäuse

 

 

Thermische Rundum-Isolierung

 

  • sehr geringe Wärmeverluste, z. B. in Gebäuden
  • geringfügige Erwärmung der Außenfläche, daher kein Verletzungsrisiko bei Berührung:
  • Innentemperaturen bis 600 °C → Außentemperatur unter 80 °C
  • für heiße Materialströme geeignet
  • kein Schwitzwasser

 

 

Effektives Dichtungssystem

 

Durch den ausgeklügelten Einsatz unterschiedlicher Dichtungsmaterialien werden auch bei hohen Betriebstemperaturen ausgezeichnete Dichtheitswerte erreicht:

  • absolut staubdicht
  • gasdicht mit einer Leckage von < 0,2 m³/h
  • rauchdicht nach DIN EN 1634-3

Technische Daten

 

  • Betriebstemperatur: -40 °C bis +600 °C
  • Unterdruckstabilität: bis 200 mbar (Ü) / 20.000 Pa
  • Öffnungsdruck: werkseitig einstellbar von 10 mbar (Ü) bis 100 mbar (Ü)
  • Öffnungsweg der Entlastungsdeckel: ≤ 120 mm
  • Entlastungsfähigkeit: Die benötigte Anzahl der Geräte wird von rexotec für jeden Anwendungsfall individuell, ggf. mithilfe von Prüfungen und Strömungssimulation, ermittelt.
  • Abmessungen: siehe Zeichnung

 

Ausführung DE1-FS mit Flammensperre

 

Wenn zusätzlich zur Druckentlastung das Austreten von Flammen verhindert werden soll, kommt unsere Druckentlastungseinrichtung DE1-FS mit integrierter Flammensperre zum Einsatz.

 

Das entsprechende Modul hat seine außergewöhnlichen Eigenschaften bereits als Bestandteil unserer scubex®-Baureihe unter Beweis gestellt.

 

Wir empfehlen den Einsatz der DE1-FS-Version als Druckentlastungssystem überall dort, wo das Entstehen eines Brandes nicht ausgeschlossen werden kann, insbesondere im Rahmen des baulichen Brandschutzes.

 

Die Abmessungen ändern sich nicht.

 

 

Geprüfte Sicherheit nach Maschinenrichtlinie

 

Unsere Kompetenz und Erfahrung auf dem Gebiet des Explosionsschutzes sowie ein umfangreiches Programm aus Berechnungen, Versuchen und Prüfungen, unter fallweiser Beteiligung anerkannter Prüfinstitute, garantieren Ihnen, dass Sie sich auf die Funktionalität und Zuverlässigkeit der Druckentlastungseinrichtung DE1/DE1-FS verlassen können.

 

Seit Mitte 2018 hat sich das System auch mehrfach im praktischen Einsatz bewährt.

Bei der Entwicklung wurde beispielsweise ein Programm zur Strömungssimulation eingesetzt, mit dem sich Geschwindigkeit und Richtung einer Druckwelle sowie die an verschiedenen Stellen auftretenden Drücke und Temperaturen berechnen und darstellen lassen. Das Bild zeigt, dass die nach dem Öffnen der Entlastungsdeckel austretende Strömung sich vorwiegend dicht entlang der Behälterwand und kaum nach vorne in den Raum hinein ausbreitet. Das Risiko von Sach- und Personenschäden in der nahen Umgebung ist deutlich reduziert.

 

 

 

 

 

 

 

 

Gerne unterstützen wir Sie bei der korrekten Planung und Auslegung Ihrer Anlage und bieten Ihnen bei Bedarf die optimale Gerätekonfiguration an. Unser Preis-Leistungs-Verhältnis wird Sie überzeugen – sprechen Sie mit uns oder fordern Sie ein unverbindliches Angebot an.

 

 

 

Technische Daten

 

  • Betriebstemperatur: -40 °C bis +600 °C
  • Unterdruckstabilität: bis 200 mbar (Ü) / 20.000 Pa
  • Öffnungsdruck: werkseitig einstellbar von 10 mbar (Ü) bis 100 mbar (Ü)
  • Öffnungsweg der Entlastungsdeckel: ≤ 120 mm
  • Entlastungsfähigkeit: Die benötigte Anzahl der Geräte wird von rexotec für jeden Anwendungsfall individuell, ggf. mithilfe von Prüfungen und Strömungssimulation, ermittelt.
  • Abmessungen: siehe Zeichnung

 

Ausführung DE1-FS mit Flammensperre

 

Wenn zusätzlich zur Druckentlastung das Austreten von Flammen verhindert werden soll, kommt unsere Druckentlastungseinrichtung DE1-FS mit integrierter Flammensperre zum Einsatz.

 

Das entsprechende Modul hat seine außergewöhnlichen Eigenschaften bereits als Bestandteil unserer scubex®-Baureihe unter Beweis gestellt.

 

Wir empfehlen den Einsatz der DE1-FS-Version als Druckentlastungssystem überall dort, wo das Entstehen eines Brandes nicht ausgeschlossen werden kann, insbesondere im Rahmen des baulichen Brandschutzes.

 

Die Abmessungen ändern sich nicht.

 

 

Geprüfte Sicherheit nach Maschinenrichtlinie

 

Unsere Kompetenz und Erfahrung auf dem Gebiet des Explosionsschutzes sowie ein umfangreiches Programm aus Berechnungen, Versuchen und Prüfungen, unter fallweiser Beteiligung anerkannter Prüfinstitute, garantieren Ihnen, dass Sie sich auf die Funktionalität und Zuverlässigkeit der Druckentlastungseinrichtung DE1 / DE1-FS verlassen können.

 

Seit Mitte 2018 hat sich das System auch mehrfach im praktischen Einsatz bewährt.

Bei der Entwicklung wurde beispielsweise ein Programm zur Strömungssimulation eingesetzt, mit dem sich Geschwindigkeit und Richtung einer Druckwelle sowie die an verschiedenen Stellen auftretenden Drücke und Temperaturen berechnen und darstellen lassen. Das Bild zeigt, dass die nach dem Öffnen der Entlastungsdeckel austretende Strömung sich vorwiegend dicht entlang der Behälterwand und kaum nach vorne in den Raum hinein ausbreitet. Das Risiko von Sach- und Personenschäden in der nahen Umgebung ist deutlich reduziert.

 

 

Gerne unterstützen wir Sie bei der korrekten Planung und Auslegung Ihrer Anlage und bieten Ihnen bei Bedarf die optimale Gerätekonfiguration an. Unser Preis-Leistungs-Verhältnis wird Sie überzeugen – sprechen Sie mit uns oder fordern Sie ein unverbindliches Angebot an.